Hier finden Sie alle Informationen zu aktuellen Themen in der Politik und in der CDU.

, ,

CDU beeindruckt von Vortrag über Amphibienschutz

In der vergangenen Sitzung des Ausschusses für Umwelt – und Klimaschutz der Gemeinde Leopoldshöhe hielt Herr Dirk Rosenlicht, einer der ehrenamtlichen Betreuer der Amphibienschutzzäune am Gut Eckendorf einen Vortrag über die Arbeit der ehrenamtlichen Betreuer. Er beschrieb, welche Arbeiten die Betreuer leisten müssen, um die Amphibien vor dem Tod auf der Straße zu retten. Anhand von selbst angefertigten Zeichnungen erläuterte er den Ausschussmitgliedern die Wanderwege der Amphibien. Mit Fotos belegte er, dass sich in dem Gebiet Frösche, Molche und Erdkröten aufhalten, und in verschiedenen Teichen der Umgebung ihren Laich ablegen, um sich so zu vermehren.

Die Mitglieder der CDU Fraktion zeigten sich beeindruckt von der Arbeit der Amphibienbetreuer, und waren zugleich erstaunt, wieviel Zeitaufwand es bedeutet, einen sinnvollen Beitrag für den Naturschutz in Leopoldshöhe zu leisten. Deshalb wird es auch von Seiten der CDU begrüßt, dass die Verwaltung der Gemeinde Leopoldshöhe in Zusammenarbeit mit Herrn Rosenlicht ein Konzept erarbeiten möchte, welches den Betreuern die Arbeit erleichtern soll. Dieses Konzept soll der Politik nach Fertigstellung vorgestellt werden. Sollte die Politik einverstanden sein, soll dieses Konzept dem Straßenbaulastträger „Straßen NRW“ vorgestellt werden, da das Betreuungsgebiet am Gut Eckendorf fast ausschließlich an Landstraßen liegt.

Bericht von unserem Ausschussmitglied
Friedrich Wehmeier

, , , ,

Elmar Brok und Heike Görder in Höchstform

Es war eine grandiose Veranstaltung in der Elmar Brok zu europäischen Themen referierte. Kriege, Flüchtlinge, Türkei, Bundespolitik und NRW, Elmar Brok stellte die Zusammenhänge sehr klar und verständlich dar. Deutschland in und für Europa, 70 Jahre Frieden und Sicherheit waren nach Elmar Broks Ansprache für die Zuhörer schon fast spürbar. Ein begeisternder Vollbluteuropäer – vielen Dank für die vielen leidenschaftlich vermittelten Informationen.

Im Anschluss – Heike Görder – unsere Landtagskandidatin mit einer tollen Rede zu Ihrem Wahlprogramm. Bildung, Landesentwicklungsplan, Sicherheit, Polizei, Landwirtschaft, Infrastruktur, Heike Görder stellte alle ihr wichtigen Themen für Lippe und ihre Standpunkte vor. Alle Anwesenden wissen nun, dass und warum Heike Görder mit unseren Stimmen unsere Stimme im Landtag werden soll – auch ihr vielen Dank.

, , ,

CDU Leopoldshöhe begrüßt ein neues Mitglied

Die CDU Leopoldshöhe begrüßt Dorian Klinner, der einstimmig in die CDU-Fraktion aufgenommen wurde. Er wird die CDU Leopoldshöhe als sachkundiger Bürger im Ausschuss für Bildung und Kultur unterstützen.

Im Interview, warum er der CDU beigetreten ist, gab Dorian Klinner die folgende interessante und bemerkenswerte Antwort:

„Die CDU steht für mich für demokratische Werte und für eine Politik, die aus einem christlichen Selbstverständnis heraus Gleichheit und Gerechtigkeit für alle Menschen fordert, unabhängig von sozialer, religiöser oder ethnischer Herkunft.“

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Dorian Klinner.

, ,

Hans Gräfe legt sein Ratsmandat nieder

Unser langjähriger und hoch geschätzter Ratsherr Hans Gräfe hat sein Ratsmandat aus gesundheitlichen Gründen niedergelegt. Die CDU-Leopoldshöhe bedankt sich bei Ihm für die kompetente und akribische Arbeit, die zu manchem Erfolg für die CDU geführt hat. Nicht zuletzt beim Flächentausch für das Baugebiet am Gieselmann-Kreisel hat Hans Gräfe dank seiner Recherche ein Super-Ergebnis für Leopoldshöhe erreicht. Die CDU-Leopoldshöhe wünscht auch von dieser Stelle „Gute Besserung“. Zum Glück geht uns Hans Gräfe nicht gänzlich als Unterstützer verloren, er wird weiterhin als Sachkundiger Bürger in den Ausschusssitzungen tätig sein.

Für seine Tätigkeit im Rat rückt Frau Claudia Birkmann nach. Sie wurde in der vergangenen Ratssitzung am 23.03.2017 in den Rat der Gemeinde Leopoldshöhe aufgenommen.

, , ,

Treffen am Mittelpunkt Deutschlands

Voller Spannung trat die Senioren-Union Leopoldshöhe unter der Leitung von Renate Köster ihre Herbstfahrt nach Mühlhausen/Thüringen an. Auf der Königsalm in Nieste bei Kassel stärkte sich die Gruppe zur Mittagszeit. Gratis gab es dazu einen wunderbaren Blick auf das weite Tal. Dann ging es weiter nach Mühlhausen.
Gleich nach der Ankunft am Montag wurde Mühlhausen mit einer alten Straßenbahn erkundet. Der Fahrer war offensichtlich einmal ein Rennfahrer. Er zeigte uns nicht nur die wunderschöne Fachwerkstadt mit seinen sieben Kirchen, sondern gab auch eine Sondervorstellung seiner rasanten Fahrkünste.
Am Dienstag fuhr uns der Busfahrer Horst nach Bad Langensalza. Vorgesehen waren Besichtigungen der zahlreichen Gärten. Aber die Sonne meinte es zu gut mit uns. Wir schafften nur den Japanischen Garten und suchten dann das Café im Friederiken-Schlösschen auf.
Es folgte am nächsten Tag ein Tagesausflug durch den Thüringer Wald. Höhepunkt war der höchstgelegene Ort Oberhof mit seinen bekannten Wintersportanlagen.
Unterwegs wurden immer wieder die Liederbücher hervorgeholt und mit großer Freude gesungen, natürlich auch das Rennsteig-Lied. Überraschender Weise wurden wir auf den Mittelpunkt Deutschlands aufmerksam gemacht. Ein großer Stein wies darauf hin. Dieses Wissen musste mit einem Gruppenfoto dokumentiert werden.
Ein weiterer Höhepunkt war am Donnerstag der Nationalpark Hainich, der seit 2011 zum UNESCO Welt-Naturerbe zählt. Bei einem Rundgang auf dem höchsten Baumkronenpfad Deutschlands sowie dem 44 m hohen Baumhaus bot sich immer wieder ein einmalig schöner Ausblick über den Nationalpark. Ein Ranger gab viele Informationen über die Entstehung des Nationalparks mit seinen unterschiedlichen Buchen- und Vogelarten.
Am Freitag besuchten wir in Nordhausen die berühmte Schnapsbrennerei „Original Nordhäuser“. Nach fröhlicher Verkostung der verschiedenen Brände saß das Geld locker, um Schnaps und diverse Liköre zu kaufen. Gut gelaunt ging es zurück nach Mülhausen.
Der letzte Ausflugstag führte nach Duderstadt. Leider fiel die Stadtbesichtigung sehr nass aus, so dass die Stadtführerin mit uns im Bus fuhr und viel über Duderstadt und Umgebung erzählte.
Nach einer kurzen Besichtigung des Grenzland-Museums ging es zum Bauernhof „Borchardt“. Dort erwartete uns eine außerordentliche Kostprobe der verschiedenen Wurstsorten. Danach konnten sich alle „Wintervorräte“ anlegen, um nicht zu verhungern.

Am Sonntag nahm die Gruppe an einem Gottesdienst teil. Und dann ging die Fahrt zurück nach Leopoldshöhe. Der Busfahrer Horst lieferte alle Reiseteilnehmer gesund und fröhlich ab.

 

mitte-deutschlands

divi-blasii-mit-bach-skulptur

 

Erika Mohnhardt und Renate Köster