, ,

CDU beeindruckt von Vortrag über Amphibienschutz

In der vergangenen Sitzung des Ausschusses für Umwelt – und Klimaschutz der Gemeinde Leopoldshöhe hielt Herr Dirk Rosenlicht, einer der ehrenamtlichen Betreuer der Amphibienschutzzäune am Gut Eckendorf einen Vortrag über die Arbeit der ehrenamtlichen Betreuer. Er beschrieb, welche Arbeiten die Betreuer leisten müssen, um die Amphibien vor dem Tod auf der Straße zu retten. Anhand von selbst angefertigten Zeichnungen erläuterte er den Ausschussmitgliedern die Wanderwege der Amphibien. Mit Fotos belegte er, dass sich in dem Gebiet Frösche, Molche und Erdkröten aufhalten, und in verschiedenen Teichen der Umgebung ihren Laich ablegen, um sich so zu vermehren.

Die Mitglieder der CDU Fraktion zeigten sich beeindruckt von der Arbeit der Amphibienbetreuer, und waren zugleich erstaunt, wieviel Zeitaufwand es bedeutet, einen sinnvollen Beitrag für den Naturschutz in Leopoldshöhe zu leisten. Deshalb wird es auch von Seiten der CDU begrüßt, dass die Verwaltung der Gemeinde Leopoldshöhe in Zusammenarbeit mit Herrn Rosenlicht ein Konzept erarbeiten möchte, welches den Betreuern die Arbeit erleichtern soll. Dieses Konzept soll der Politik nach Fertigstellung vorgestellt werden. Sollte die Politik einverstanden sein, soll dieses Konzept dem Straßenbaulastträger „Straßen NRW“ vorgestellt werden, da das Betreuungsgebiet am Gut Eckendorf fast ausschließlich an Landstraßen liegt.

Bericht von unserem Ausschussmitglied
Friedrich Wehmeier