Neuigkeiten

26.03.2020, 21:37 Uhr

CDU Leopoldshöhe unterstützt Neugestaltung des Bahnhofs in Asemissen

Die Fahrgäste der Eurobahn sind zu Recht unzufrieden

CDU-Bürgermeisterkandidat Axel Meckelmann, Ratsmitglied Frank Keminer, sachkundiger Bürger Michael Berg und Willi Wächter, Vorsitzender von Pro Bahn trafen sich am Bahnhof in Asemissen und konnten es hautnah miterleben. Etwa 90 Minuten diskutierten sie über Verbesserungsmöglichkeiten am Bahnhof. In dieser Zeit trafen drei Züge aus Bielefeld ein – alle verspätet – und jedes Mal waren einige oder alle Anschlussbusse schon losgefahren. Kein Wunder also, dass die Pendler ziemlich schlechte Laune hatten.

Was können wir machen?

Vom Bahnsteig B (Ankunft aus Bielefeld) sind es ca. 300 Meter bis zum Bushaltepunkt. Das ist bei einer geplanten Umsteigezeit von etwa 5 Minuten kaum zu schaffen. Also müssen die Züge dichter an den Bus oder der Bus dichter an den Zug gebracht werden.

Der Vorschlag von Pro Bahn ist, im Bereich des Bahnsteigs A einen Mittelbahnsteig zu bauen und das Ausweichgleis zu verlängern. Somit würden die Züge aus beiden Richtungen vor den Bussen halten. Allerdings müsste ein Gleis überquert werden.

Aus Sicht der CDU Leopoldshöhe sollten ergänzend dazu zwei weitere Möglichkeiten geprüft werden:

Aktuell wartet der Zug aus Lage direkt am Bahnsteig A vor den Bussen, wenn der Zug aus Bielefeld eintrifft und am Bahnsteig B hält, fährt er auf das Ausweichgleis am Zug aus Bielefeld vorbei. Eigentlich könnte der Zug auch schon früher auf das Ausweichgleis fahren und der Zug aus Bielefeld fährt direkt bis zum Bahnsteig A dicht bei den Bussen. Somit könnten alle Fahrgäste bei den Bussen ein- und aussteigen und es würde kein baulicher Aufwand entstehen. Die neue Aufstellung der Busse erleichtert das Umsteigen.

Alternativ dazu könnte der Mittelbahnsteig an dem bestehenden Ausweichgleis gebaut werden und die Busse holen die Fahrgäste in Höhe des Bahnsteigs B ab. Im Bereich der heutigen Bushaltestelle könnte ein Abholspur für PKW entstehen oder auch weitere Park&Ride Parkplätze Ein Vorschlag von Pro Bahn e.V. sieht darüber hinaus vor, dass die Busse nach Linie sortiert, immer an derselben Stelle halten. Dazu sollen sie schräg, aber parallel in der Mitte der heutigen Haltestelle stehen.

Zusätzlich sollten mehr und sicherere Abstellmöglichkeiten für Fahrräder entstehen, möglichst auch mit einer Lademöglichkeit für E-Bikes.

Haben Sie weitere Vorschläge zur Verbesserung der Situation am und rund um den Bahnhof in Asemissen? Dann schreiben Sie an info@cdu-leopoldshoehe.de oder kommentieren Sie den Bericht bei facebook.